Zukunftsmusik: Wie Wireless LAN den Handel revolutioniert

Veröffentlicht am: 19. Februar 2014 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Technologie, Trends Keine Kommentare

mobile_shoppingAm Sonntag startete in Düsseldorf die EuroShop 2014, die weltweit führende Messe für den Handel. Den Besucher erwarten dort Trends, die stellvertretend für die wachsende Bedeutung von IT-Technologie und Vernetzung im Handel stehen. Fachleute predigen es schon länger: Der klassische Einzelhändler muss neue Wege beschreiten, um gegenüber dem Online-Handel konkurrenzfähig zu bleiben. Da wundert es nicht, dass gerade der Handel immer neue, innovative Ideen hervorbringt. Für mich hat dieser Wirtschaftszweig schon jetzt, mit Blick auf die Integration mobiler Applikationen, den Charakter eines „Innovationsmotors“ – ein Besuch auf der EuroShop bestätigt dies! Ganz vorne dabei sind Anwendungen, die eng mit vorhandenen WLAN-Infrastrukturen agieren, z. B. die Location-Based-Services (LBS). Diese Dienste lassen sich genau auf das Bedürfnis des Kunden zuschneiden. Dieser erhält dann beispielsweise zielgerichtete Werbung dort auf sein Smartphone, wo er das Produkt auch direkt kaufen kann. Mithilfe von LBS können besonders treue Kunden belohnt oder neue für ein Geschäft interessiert werden. Ein spannendes Anwendungsfeld, das meiner Meinung nach das zukünftige Einkaufserlebnis nachhaltig verändern wird. Das bei diesen neuen Anwendungen der Schutz der Privatsphäre und die Einhaltung von Datenschutzrichtlinien und -gesetzen eine absolute Selbstverständlichkeit sein muss, sollte dabei allen Anbietern klar sein. Ich denke, gerade in diesem Bereich werden die neuen Möglichkeiten noch eine Reihe von Fragen aufwerfen.

Richtig innovativ: Wireless LAN und Electronic Shelf Labels
Ich persönlich bin von einer Innovation ganz besonders angetan: der elektronischen Preisgestaltung mit Electronic Shelf Labels (ESLs) über Funk. Für den Einzelhändler verspricht dieser Trend zukünftig eine hohe Flexibilität bei der Preisstrategie. So lassen sich etwa Produktpreise von Waren mit einer niedrigen Verfügbarkeit und hoher Nachfrage schnell anpassen. Das Tolle an dieser drahtlosen ePaper-Display-Lösung ist, dass sie sich auch problemlos auf andere Branchen übertragen lässt, beispielsweise als hochwertige Raumbelegungsanzeige, Wegweiser oder Informationsdisplay, etwa in Arztpraxen und Krankenhäusern, Hotels oder Unternehmen. Ich denke, im Ganzen wird deutlich, dass auf der EuroShop 2014 Innovationen und Trends gezeigt werden, die auch über die Grenzen des Handels hinausgehen.

Verwandte Posts

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.