Downloads  |  Referenzen  |  Training Center  |  Publikationen  |  Events  |  Jobs  |  Presse

LCOS 9.10

Die LCOS 9.10 ist eine echte Power-Release für maximale Performance und Stabilität in WLAN- und All-IP-Infrastrukturen. Darüber hinaus beinhaltet sie mehr als 100 weitere Features für ein komfortables Management von Netzwerken jeder Größenordnung!

Profitieren Sie von Smart Certificate auf Ihrem LANCOM Gerät für sicher verschlüsselte VPN-Verbindungen dank komfortabler Zertifikatserstellung, von High Availability Clustering für hochverfügbare Gerätegruppen sowie von vielen weiteren Features und zahlreichen Detailverbesserungen.

Zusätzlich bietet LCOS 9.10 die Unterstützung des IP-basierten Faxprotokolls T.38 für den sehr zuverlässigen Faxversand über an den LANCOM Router angeschlossene Faxgeräte.

Feature-Highlights LCOS/LCMS 9.10

LANCOM setzt einen Meilenstein im Bereich Sicherheit

Erfahren Sie mehr...

Gruppierung und zentrales Management von mehreren WLAN-Controllern und Central Site VPN Gateways

Erfahren Sie mehr...

Mehr Sicherheit, mehr Management, mehr Virtualisierung

Erfahren Sie mehr...


Firmware-Download (Archiv)

Die LCOS 9.10 sowie weitere ältere Firmware-Versionen für alle LANCOM Geräte finden Sie auf unserem FTP-Server

Weitere Features

  • Ab LCOS 9.10 RU1: T.38-Unterstützung für LANCOM All-IP Option - Unterstützung des IP-basierten Faxprotokolls T.38 für den sehr zuverlässigen Faxversand über an den LANCOM Router angeschlossene Faxgeräte
  • Proaktive Vorab-Konfiguration für die Umstellung auf All-IP - Konfigurationen für die Umstellung auf All-IP können proaktiv vorbereitet werden, sodass nach erfolgreicher Umstellung alle Komponenten nach wenigen Minuten weiter betrieben werden können.
  • Erhöhung der SIP User bei All-IP-Option - Die Anzahl der lokalen SIP User wurde von 8 auf 10 Benutzer erhöht.
  • Automatische Verwendung von VLAN-ID 7 - Sofortige Nutzung von VDSL-Anschlüssen der Deutschen Telekom dank vollautomatischer Verwendung von VLAN-ID 7 durch den LANCOM Router.
  • Wireless ePaper- und iBeacon-Konfiguration via WLC - Der WLC erstellt Profile für Wireless ePaper und iBeacon, welche dann zur Konfiguration an die Access Points der E-Serie ausgerollt werden können.
  • Management der Client-Bandbreite je SSID - Mehr Kontrolle über die verwendete Bandbreite pro WLAN-Client: Das Bandbreiten-Limit pro SSID (Download und Upload) lässt sich für jeden Client konfigurieren.
  • GRE-Tunnel - Maximale Flexibilität bei der Kopplung von entfernten Netzwerken: Mit Generic Routing Encapsulation (GRE) werden Pakete eingekapselt und in Form eines Tunnels zwischen zwei Endpunkten transportiert.
  • Ethernet over GRE-Tunnel - Das "virtuelle Ethernet-Kabel" - ideal zur Verbindung zweier Netze via Layer-2-Tunnel z.B. per IPSec-VPN.
  • 16 SSIDs - Pro WLAN-Funkmodul sind ab sofort 16 individuelle SSIDs konfigurierbar. Somit können doppelt so viele WLAN-Dienste parallel angeboten werden - bei Dual Radio Access Points mit zwei WLAN-Funkmodulen sogar bis zu 32!
  • Werbung im Public Spot - In konfigurierbaren Zeitabständen wird der Public Spot-Benutzer auf konfigurierbare Werbe-Webseiten des Betreibers umgeleitet
  • Anzeige verwendeter Public Spot-Lizenzen - Im LANmonitor wird die aktuelle sowie die maximal mögliche Anzahl verwendeter Public Spot-Benutzer angezeigt und zudem ein Hinweis bei 90% Lizenzauslastung ausgegeben.
  • Load Balancer Client Binding - Neue Anwendungsmöglichkeiten in Load Balancing-Szenarien - In anspruchsvollen Anwendungen wie Online-Banking werden zusammenhängende Sessions auf einer WAN-Leitung erkannt und aufrechterhalten.
  • TR-069-Unterstützung - "Zero-touch Management" - Das Protokoll TR-069 ermöglicht die automatische Provisionierung und ein sicher verschlüsseltes Remotemanagement eines Routers in Provider-Umgebungen.
  • Verschlüsselte Konfigurationsablage in LANconfig - Gewähren Sie Unbefugten keinen Zugriff auf Ihre Konfiguration - In LANconfig lassen sich Konfigurationsdateien per Passwort verschlüsseln und sicher speichern.

Weitere Verbesserungen

  • E-Mail-Benachrichtigung des LANCOM Content Filters - Benachrichtigungen per E-Mail bei Content Filter-Ereignissen werden auf Wunsch sofort oder täglich ausgelöst.
  • Erweiterte Zeichenanzahl - Die mögliche Zeichenanzahl zur Vergabe von Gerätenamen wurde auf 64 erweitert.
  • Neuere SCEP-Algorithmen - Mehr Sicherheit bei Zertifikaten: Es werden die SCEP-Algorithmen AES192 und AES256 zur Verschlüsselung sowie SHA256, SHA384 und SHA512 zur Signaturprüfung unterstützt.
  • Neue DynDNS-Anbieter im Setup-Assistenten - Die Anbieter "Strato" und "feste-ip.net" wurden im DynDNS-Assistenten hinzugefügt.
  • Verwaltung von APs über WAN-Schnittstellen konfigurierbar - Die Annahme und Verwaltung von APs über WAN-Schnittstellen kann zugelassen oder verboten werden.
  • LEDs per WLC abschaltbar - Die LEDs verwalteter WLAN-Geräte lassen sich zentral über den WLAN-Controller abschalten.
  • Überwachung von Konfigurationsänderungen - Einfache Überprüfung von Konfigurationsänderungen dank der Darstellung von Hash-Werten, Zeitstempeln und Change-Countern.
  • Verbesserte Kontrolle über Public Spot-Volumenbudgets - Im Public Spot-Volumenbudget kann nun mehr als 4 GB Datenvolumen als Limit angelegt und zusätzlich das festgelegte Budget pro Nutzer auf dem Voucher gedruckt werden.
  • Direkteinstieg zur Voucher-Erstellung im Public Spot - Stark vereinfachter Zugang zur Erstellung von Public Spot-Vouchern durch automatische Weiterleitung auf die entsprechende Seite - ideal für ungeschultes Personal!